Kursausschreibung

Ziele

  • Teilnehmer/innen entwickeln über ein in sich schlüssiges Untersuchungs- und Behandlungskonzept die Kompetenz, erfolgsorientiert und zielführend ganzheitlich zu untersuchen und zu behandeln
  • Teilnehmer/innen erhalten ein neues Verständnis für neuro-viszero-somatische Verknüpfungen und dirigierende Dysfunktionen
  • Teilnehmer/innen lernen
    • Mobilitätsverlust diagnostisch zu nutzen und in kürzester Zeit zu verbessern
    • Läsionen, primär traumatische und sekundäre Dysfunktionen zu unterscheiden
    • ihre Prognose zu präzisieren
    • Behandlungsschwerpunkte angemessen zu wählen
    • Therapiezeiten effektiv und radikal zu verkürzen
    • Therapieresistente Beschwerdebilder aufzulösen
  • Teilnehmer/innen sind in der Lage, reversible Funktionsstörungen mit einer zielgerichteten Auswahl an Techniken gezielt zu korrigieren
  • Teilnehmer/innen werden ausgewählte viszerale Behandlungen erlernen, die im Zusammenhang mit Mobilitätseinschränkungen unerlässlich sind

Inhalte

  • Einführung in das Konzept der Neurofaszialen Integration
  • Zentrale Basistests
  • Vorgestellt werden einfache Filtertests, über die das Verständnis für somatische Verknüpfungen und dirigierende Dysfunktionen erleichtert wird
  • Mobilitätseinschränkungen von Wirbelsäule und Extremitäten werden einen festgelegten, klaren Organbezug bekommen; Die Behandlung dieser Organe wird die Mobilitätseinschränkung auflösen
  • (Dys-) Funktionelle Ketten und embryologische Denkmodelle werden vorgestellt und therapeutisch genutzt
  • Ertasten von Gelenksdysfunktionen und Analyse der Bewegungsbarrieren
  • Osteopathische Behandlungsprinzipien werden vermittelt
  • Verschiedene osteopathische Techniken werden vorgestellt und eingeübt

Der Basiskurs NFI® ist unterteilt in zwei 3-tägige Kurse, beide sind auch in einem Kompaktkurs (6 Tage) zu belegen.

Inhalte Kurs I:

  • Grundlegende Kenntnisse der embryologischen Entwicklung.
  • Topografische Anatomie der Organe.
  • Palpation, Perkussion und Auskultation der Organe.
  • Zentrale Funktionen der Faszien und ihrer Fluida.
  • Verschaltung des Bindegewebes zum zentralen und vegetativen Nervensystem.
  • Techniken zur Normalisierung des vegetativen Nervensystems.
  • Die Rolle der Leber für die Gesundheit, ihre Untersuchung und Behandlung.
  • Korrekturen typischer Kompensationsmuster des menschlichen Körpers.
  • Filtertests und Behandlung der viszerosomatischen Beziehungen
    • Wirbelsäule
    • Untere Extremität.

Inhalte Kurs II:

  • Wiederholung Embryologie und Anatomie
  • Aufsteigende und absteigende Ketten
  • Rhythmisches und metaboles System
  • Filtertests und Behandlung der viszerosomatischen Beziehungen
    • Becken und Wirbelsäule
    • Obere Extremität
    • Kiefer
  • Behandlung des Zwerchfells und des N. phrenicus
  • Cranielle Techniken und Behandlung der Zähne in ihrer Beziehung zu Organen und Gelenken

Inhalte Kurs III:

Aufbauend auf dem Konzept des NFI®, werden in diesem sehr praktisch orientierten Kurs vor allem die viszeralen Techniken vertieft und erweitert. Die Beziehungen der Organe untereinander werden erläutert.

Ergänzt wird dies durch

  • Kenntnisse aus der Segmentanatomie
  • Strategien in Diagnostik und Therapie auf Ebene der Fascia superficialis (n. Dicke, Chapman/Goodheart, Jarricot, Niromathé).

Termine

NFI® kompakt (6 Tage)
Kursgebühren: 750€

2019

NFI® kompakt: 03.- 08.09.2019 München

NFI® kompakt: 30.09. – 05.10.2019 Trier

Kurszeiten: 09.00 – 17.00
letzter Kurstag bis etwa 14.00 Uhr

 

NFI® Basiskurse I + II (2×3 Tage, nur zusammen buchbar)
Kursgebühren: 375,-€ pro Kursteil
Kursdatum:

2019

Basis 1: 04. – 06.01.2019 / Basis 2:  31.05. – 02.06.2019 Trier

Basis Teil 1: 15. – 17.03.2019 / Basis Teil 2: 24. – 26.05.2019 Hannover

Basis 1: 10.05. – 12.05.2019 / Basis 2:  16. – 18.08.2019 Hamburg

Basis 1: 28. – 30.06.2019 / Basis 2:  25. – 27.10.2019 Heidelberg

Basis 1: 10.05. – 12.05.2019 / Basis 2: 17. – 19.05.2019 Bergkamen

Basis 1: 19. – 21.08.2019 /  Basis 2: 18. – 20.11.2019  Schweiz

 

INTENSIVKURS kompakt: 03. – 08.09.2019 München

INTENSIVKURS kompakt: 30.09. – 05.10.2019 Trier

Kurszeiten: 09.00 – 17.30
letzter Kurstag bis etwa 14.30 Uhr

Methoden/Arbeitsweisen

  • 70 % Praxis / 30 % Theorie
  • Theoretische Inputs
  • Demonstration von Techniken
  • Die Theorie bereitet das praktische Element vor
  • In der Praxis werden die Techniken vertieft
  • Feedback durch die Lehrperson

Lernzeit je Kurs
Kurszeit bis 3 Tage (21 Stunden). Es wird erwartet, dass der/die TeilnehmerIn 4 Stunden Selbststudium als Vorbereitung aufwendet.
Totale Lernzeit: 25 Stunden

Maximale Gruppengröße
24 TeilnehmerInnen mit einer Lehrperson

Kursvoraussetzungen

Ärzte, Osteopathen, Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Masseure, Ergotherapeuten.
Es braucht keine Vorbedingungen. Kenntnisse der topografischen Anatomie der Organe sind wünschenswert

Wer schon den Knie oder Schulterkurs bei Patrick Pfeifer besucht hat, findet in diesem Kurs eine weitergehende Vertiefung.

Vorbereitungsauftrag

Als Vorbereitung sollen die Kenntnisse und Kompetenzen betreffend der Anatomie, Embryologie und Biomechanik aktualisiert werden. Eigene Therapiehindernisse und Fragen zum Thema sollen gut vorbereitet in den Kurs gebracht werden.